Szenarien und Simulation

Szenarien ebenso wie Modelle der Simulation helfen, einen Blick in die Zukunft zu werfen und Wirkungen bestimmter Entscheidungen oder Maßnahmen abzuschätzen und zu bewerten. Sie können dazu beitragen, die zukünftig notwendige Auslegung von Infrastrukturen zu begründen. Sie sind zudem ein Instrument der Kommunikation mit unterschiedlichen Stakeholdern.

U.a. folgende Fragen können von Interesse sein:

  • Welche Szenarien (Inhalt, Raumbezug, Zeithorizont) werden in den einzelnen Projekten erarbeitet? Welche Simulationsmodelle finden Anwendung?
  • Sind die Ergebnisse übertragbar? Wo liegen die Grenzen der Übertragbarkeit?
  • Welche Funktion besitzen die Szenarien und Modelle im jeweiligen Projekt (Dialog mit Planungsakteuren, Integration von verschiedenen Projektbausteinen usw.)?
  • Welches ingenieurwissenschaftliche und/oder sozialwissenschaftliche Verständnis gibt es zu diesen Instrumenten? Welche möglichen Probleme gibt es?
  • (Wie) Können Szenarien zu relevanten und vor allem akzeptierten Bestandteilen politischer Entscheidungsprozesse des Infrastrukturmanagements werden?

Dokumente

Kontakt

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Zimmerstr. 13 – 15 | 10969 Berlin

Dipl.-Sozialökonom/Dipl.-Volkswirt Jens Libbe
Tel.: +49 30 39001 115
libbe@difu.de

www.difu.de